Cloud als Sparprogramm

Eigene IT wird zu teuer

Peter Gruber ist Mitglied des Teams Management der Digitalredaktion. Er arbeitet hauptsächlich für die Portale Computerwoche und CIO.
Die IT-Abteilungen in mittelständischen Unternehmen binden enorme Liquiditätspotenziale. Laut Steria Mummert Consulting geben Firmen derzeit rund 70 Prozent ihrer IT-Budgets allein für Management und Wartung ihrer IT Infrastruktur aus.

Sensibilisiert durch die Wirtschaftskrise machen sich in immer mehr Unternehmen die Finanz- und IT-Verantwortlichen gemeinsam auf die Suche nach Einsparpotenzialen. Laut einer Erhebung von Steria Mummert Consulting nutzten viele Firmen aufgrund fehlender Aufträge derzeit nur noch 20 Prozent ihrer IT-Ressourcen. Diese teuren Überkapazitäten wollen sie nun trotz der anhaltenden Konjunkturerholung zügig abzubauen. Die IT-Abteilungen gehen deshalb verstärkt dazu über, firmeneigene IT-Infrastrukturen durch flexible externe Server-, Speicher- und Netzwerkangebote - sprich Cloud Computing - zu ersetzen.