Web

 

Egenera bringt Blades mit 3,2-GHz-Xeons

09.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der in Marlboro, Massachusetts, ansässige Bladeserver-Spezialist Egenera hat sein Portfolio um einen Blade-Einschub mit zwei von Intels brandneuen "Xeon"-Prozessoren mit 3,2 Gigahertz Takt erweitert. Egeneras "Bladeframe"-Chassis fasst bis zu 24 im laufenden Betrieb austauschbare Processing-Blades unter Red Hat Linux, die über die hauseigene Management-Software "PAN Manager" zu einem vom Hersteller als "Processing Area Network" bezeichneten Verbund kombiniert werden.

Die Lösung lässt sich mit verschiedenen Zwei- und Vier-Wege-Blades sowie unterschiedlichen Betriebssystem-Generationen betreiben. Somit können Anwender die neuen 3,2-Ghz-Einschübe mit vorhandenen Dual-Prozessor-Blades mit 2,4, 2,8 sowie 3,06 Gigahertz schnellen Xeons und den Vier-Wege-Boards mit auf 2 und 2,8 Gigahertz getakteten CPUs kombinieren. (tc)