Verschlüsselte Kommunikation über alle Systeme

Effektives Teamwork mit Cisco Spark

12.01.2017
Anzeige  Cisco Spark läutet eine neue Ära in der Unternehmenskommunikation ein. Statt separater Kanäle für E-Mail, Telefon und Meetings fasst Spark alle wichtigen Kommunikationswege unter einer übersichtlichen und leicht zu nutzenden Oberfläche zusammen.

Ohne E-Mail ist der Arbeitsalltag kaum vorstellbar. Die Technik ist robust, hat sich seit den 80er-Jahren aber nur minimal verändert - anders als der Arbeitsalltag, der sich gerade in innovativen Unternehmen immer dynamischer entwickelt und mehr als nur einen Kommunikationskanal erfordert. Genau hier setzt Cisco Spark an: Spark verändert die Art, wie Teams in Unternehmen und mit externen Kontakten kommunizieren.

In der Lösung fließen die Funktionen von E-Mail, klassischer Telefonie, mobilen Apps, Videocalls und Tools für die Zusammenarbeit, etwa an Dokumenten, zusammen und werden unter einer nutzerfreundlichen Oberfläche gebündelt. Spark wird die klassische Mail zwar nicht verdrängen, aber: "Der Dienst ist eine sinnvolle Ergänzung und unterstützt die Online- und Echtzeitkommunikation", sagt Thomas Dengler, zuständig für IT-Strategy und IT Sourcing bei der noventum consulting GmbH. "Die Lösung hat einen klaren Nutzen und ist auf vielen Plattformen zur Unterstützung von einer Vielzahl von Kunden und Lieferanten einsetzbar. Die früheren und zum Teil doch sehr schwerfälligen Lösungen werden hier innovativ abgelöst und stehen sowohl in einer kostenfreien, als in einer erweiterten, kostenpflichtigen Variante zur Verfügung. Meiner Meinung nach ist Spark die ideale Ergänzung für Unternehmen mit hohem Kommunikationsaufkommen und einer direkten Kommunikation zwischen Kunde und Firma."

Herzstück Messaging

Wahrscheinlich erinnern sich viele noch an IRC-Chat-Räume aus den Frühzeiten des Internets. Spark erweitert dieses Konzept und bringt es in die Moderne. Gesprächspartner, Teams oder ganze Unternehmen können sich in virtuellen Konferenzräumen austauschen, nicht nur am PC, Mac oder Notebook, sondern dank mobiler Apps auch vom Smartphone oder Tablet aus. Das klappt mit Texten ebenso wie mit Dokumenten oder anderen Inhalten. Egal ob innerhalb oder außerhalb des Unternehmens: Die Kommunikationspartner können jederzeit und unabhängig vom aktuellen Standort miteinander kommunizieren.

Mehr Funktionen je nach Anforderung

Doch Spark bietet mehr als den Austausch von Texten. Selbst im kleinsten Paket sind Videoanrufe mit bis zu drei Teilnehmern und integriertem Screen-Sharing möglich. So lassen sich virtuelle Meetings und digitale Konferenzen mit externen oder internen Partnern einfach aufsetzen und starten - nahtlos, ohne dass Spark verlassen werden muss.

Diese Funktion lässt sich nach Bedarf weiter ausbauen, im ersten Schritt auf Konferenzen mit bis zu 25 Teilnehmern. Im größten Paket bietet Spark alle Funktionen des WebEx Meeting Centers, Konferenzen mit bis zu 200 Teilnehmern sind kein Problem.

»
Infografik Cisco Spark
Infografik
"Zusammenarbeit im digitalen Zeitalter - neue Tools und Lösungen sind gefragt". Laden Sie sich die komplette Infografik jetzt mit einem Klick auf das Bild kostenlos herunter!
Foto: Cisco

Zusätzlich zu Video und Text lässt sich Spark auf Wunsch in bestehende Telefonsysteme integrieren. Egal ob Cloud-basiertes oder lokales Telefonsystem, Spark kann native Telefonfunktionen direkt vom Desktop der App heraus anbieten. Damit bildet die Integration von Spark die Basis, um veraltete Telefonanlagen in moderne Kommunikationssysteme zu verwandeln. Thomas Dengler: "Nicht alle Mitarbeiter sind sofort von der Nutzung solcher Kommunikationsdienste überzeugt. Aber gerade das jüngere Publikum ist schnell für die Möglichkeiten der Lösung zu begeistern und nutzt diese als Ergänzung von Chat, E-Mail oder auch einfachen Telefon-Anrufen."

Sicherheit und Datenschutz fest integriert

Sicherheit spielt bei Cisco Spark eine zentrale Rolle. Die komplette Kommunikation wird von einer End-zu-End-Verschlüsselung geschützt, Lauschangriffe von extern haben keine Chance. Die Daten werden auf den Endgeräten verschlüsselt - egal ob Desktop oder Mobile, die Informationen sind so während des Transfers und der Verarbeitung geschützt. Als Nutzer muss man sich um nichts kümmern, was Experten durchaus schätzen.

Thomas Weilhart, Senior Manager bei der kobaltblau Management Consultants GmbH, meint dazu: "Ende-zu-Ende Verschlüsselung ist ein wichtiges Thema: Es gibt Anforderungen aus Datenschutz und Informationssicherheit, die in Unternehmen erfüllt werden müssen. Mitarbeiter und Nutzer sollen sich nicht darüber Gedanken machen müssen, ob der Kommunikationskanal sicher genug ist. Wenn ich als Unternehmen ein Kommunikationsmittel anbiete, dann muss ich dafür sorgen, dass die Mitarbeiter es gefahrlos nutzen können."

Foto: Cisco

Neben der Verschlüsselung bietet die Lösung zusätzliche Ansätze, um Unterhaltungen vor unerwünschten Lauschern zu schützen. Spark unterstützt verschiedene Nutzerrollen, mit denen sich etwa sensitive Gesprächsräume schützen und nur für autorisierte Nutzer zugänglich machen lassen.

Transparente Kostenstruktur

Spark ist eine SaaS-Anwendung, mit den entsprechenden technischen und Kostenvorteilen: Die Grundfunktionen lassen sich im sogenannten Freemium Modell kostenlos nutzen - ohne zeitliche Beschränkung. Das ist zum Beispiel ideal, wenn externe Partner in eine bestehende Unternehmensumgebung integriert werden sollen. Sie können sofort, ohne weitere Kosten, Teil des Spark-Netzwerks werden.

Größere Teams und Unternehmen können auf die Plus-Version von Spark zurückgreifen, für die monatliche Kosten per Nutzer anfallen (ab 4 € pro Nutzer). Das Cloud Modell sorgt dabei für ein hohes Maß an Planungssicherheit und Flexibilität: Es lassen sich beliebig viele Nutzer pro Monat hinzuzufügen - mit Zugriff auf alle Funktionen von Spark inklusive der Option zum Sperren von Räumen, dem administrativen Portal und der Single-Sign-On-Funktion - oder entfernen.

Die Funktionen zur Telefonie lassen sich jederzeit weiter ausbauen, ebenso lässt sich Spark nachträglich in Raumsysteme integrieren. Dies geschieht am besten über das umfangreiche Partner-Netzwerk von Cisco. Dazu nochmal Thomas Dengler: "Spark ist eine ideale Ergänzung zu den als Standard etablierten Kommunikationsmethoden mit Potential."

Weitere Informationen finden Sie hier