Web

 

EDS zieht beim US-Ministerium für Wohnungswesen ein

19.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Electronic Data Systems (EDS) hat einen Großauftrag des US-Departments of Housing and Urban Development (HUD) an Land gezogen. Wie das in Plano, Texas, ansässige Unternehmen bekannt gab, soll es für das Ministerium für Wohnungswesen und Städtebau einen landesweiten IT-Infrastruktur- und TK-Service einrichten. Die Dienstleistungen für die rund 18.000 Angestellten in über 80 US-Niederlassungen reichen dabei von der Aufbereitung von Daten über die Betreuung von Mainframe- und Desktop-Rechnern bis hin zu Druckaufgaben. Zusätzlich übernehmen die Texaner auch bestimmte LAN-, WAN- und Wireless-Services sowie die Web-Adminstration.

Mit dem Outsourcing-Auftrag will das HUD sein Serviceangebot ausweiten, erklärte der IT-Dientsleister. Zusätzlich sei das Ministerium dank EDS in der Lage, Daten zur Leistung und Kundenzufriedenheit in Echtzeit messen und auswerten zu können.

Der Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von einem Jahr und kann um weitere zehn Jahre erweitert werden. Bei Ausübung aller Optionen umfasst er ein Volumen von 860,6 Millionen Dollar. Die Bezahlung ist allerdings leistungsbezogen, das heißt, sie richtet sich danach, wie gut die vorgegebenen Aufgaben erfüllt wurden. (mb)