Web

Verträge von bis zu 17 Milliarden Dollar abgeschlossen

EDS und MCI Worldcom vereinbaren weitreichende Zusammenarbeit

11.02.1999
Von 
Verträge von bis zu 17 Milliarden Dollar abgeschlossen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Bereits im Dezember schürte die "Washington Post" Gerüchte über eine Zusammenarbeit zwischen MCI Worldcom und dem Dienstleistungsunternehmen Electronic Data Systems (EDS) (CW-Infonet berichtete). Nun haben die Unternehmen den Abschluß von Verträgen im Gesamtwert von 17 Milliarden Dollar bekanntgegeben. Im einzelnen wurden folgende Vereinbarungen getroffen:

MCI Worldcom wird in den nächsten zehn Jahren den Großteil seines IT-Bereichs an EDS outsourcen. EDS übernimmt die Verantwortung für die Entwicklung der wichtigsten Anwendungen, für Wartung und den gesamten IT-Betrieb des TK-Riesen. In den nächsten zehn Jahren erhält der Dienstleister von MCI hierfür fünf bis sieben Milliarden Dollar.

Im Gegenzug wird EDS den größten Teil seines globalen Netzwerkes samt Mitarbeiter an MCI Worldcom abgeben. Damit übernimmt das Telekommunikationsunternehmen für den Dienstleister und dessen Kunden die Verwaltung der gesamten Sprach- und Datenkommunikationsservices. Für MCI bedeutet dieser Vertragspunkt Einnahmen von sechs bis 8,5 Milliarden Dollar.

EDS übernimmt den IT-Service-Provider "MCI Systemhouse" und seine Mitarbeiter für 1,65 Milliarden Dollar. Mit der Übernahme will der Dienstleister sein Angebot in den Bereichen Application-Consulting und Systemintegration verbessern. EDS wird damit zu einem der größten IT-Service-Provider Kanadas.

MCI und EDS werden in den Bereichen globale Kommunikations- und Datenservices und E-Business zusammenarbeiten. Die Unternehmen wollen weltweit Netzwerklösungen anbieten.

Im Rahmen der Vereinbarung werden mehr als 12000 Mitarbeiter von MCI Worldcom und MCI Systemhouse, die zumeist in den USA oder Kanada arbeiten, zu EDS wechseln. Weltweit erhalten 1000 EDS-Angestellte eine neue Arbeitsstelle bei MCI Worldcom. Beide Konzerne hatten die Zusammenarbeit angestrebt, um schwächelnde Unternehmensbereiche abzustoßen und sich wieder mehr auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Unter MCI konnte der 1995 übernommene kanadische Servicekonzern nicht mit dem schnellen Wachstum seiner Mitbewerber mithalten. Auf der anderen Seite war das globale Netzwerk von EDS dringend sanierungsbedürftig. Analysten sind der Meinung, daß sich die Probleme in diesem Bereich bereits negativ auf die Ergebnisse des Dienstleisters niedergeschlagen haben.