Web

 

EDS kümmert sich um die Barclays-Desktops

05.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Electronic Data Systems (EDS) wird sich im Rahmen eines auf sieben Jahre angelegten und mit 350 Millionen Dollar dotierten Outsourcing-Abkommens künftig um 41.700 Desktop-Arbeitsplätze der britischen Großbank Barclays kümmern. Nach Angaben beider Partner handelt es sich dabei um einen der bislang größten Abschlüsse im britischen Bankensektor. Es bestehe außerdem die Möglichkeit, den Kontrakt "schnell und signifikant" zu erweitern, hieß es. (tc)