"Google Apps Vault"

eDiscovery für Google Apps for Business

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Google bietet für seine Cloud-Programmsammlung "Google Apps for Business" ab sofort eine kostenpflichtige eDiscovery-Option an.

Diese nennt sich "Google Apps Vault" und ermöglicht die revisionssichere Archivierung von Email-Korrespondenz und protokollierten Chats. Unternehmen sollen so im Fall von Rechtsstreiten, regulatorischen und Compliance-Audits alle benötigten Dokumente möglichst schnell auffindbar machen und damit unnötige Kosten vermeiden helfen.

Dabei lassen sich die Informationen laut Google nach Begriffen, Daten, Absendern, Empfängern und Etiketten durchsuchen und verwalten. Google Apps Vault arbeitet rein webbasierend und erfordert keine zusätzliche Infrastruktur beim Anwender.

Google Apps Vault kostet pro Apps-Konto in den USA fünf Dollar pro Nutzer und Monat zusätzlich. Hierzulande dürfte der Aufpreis bei fünf Euro liegen (Google Apps for Business selbst kostet 40 Dollar beziehungsweise Euro pro Nutzer und Jahr).

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!