Porsche Design P9522

Edel-Handy mit Mineralglas-Touchscreen

29.09.2008
Nach dem P'9521 bringt die Edelmarke Porsche Design ein zweites Design-Handy heraus. Das Gerät glänzt mit einer durchgestylten Hülle und einer aktuellen Ausstattung, doch auf einige Dinge muss der Kunde verzichten.

Die Edelmarke Porsche Design hat ein neues Mobiltelefon vorgestellt. Das Edelhandy aus der französischen Design-Schmiede trägt die Bezeichnung Porsche Design P'9522 und wurde wie das Vorgängermodell P'9521 in Zusammenarbeit mit dem französischen Hersteller Sagem entwickelt. Das Gehäuse ist ebenfalls aus Aluminium gefertigt, allerdings hat sich der Designer beim P'9522 für eine Barrenform entschieden. Das Display über der numerischen Tastatur ist 2,8 Zoll groß, mit Mineralglas vor Kratzern geschützt und berührungsempfindlich.

Porsche Design P9522: Edel-Handy mit Mineralglas-Touchscreen.
Porsche Design P9522: Edel-Handy mit Mineralglas-Touchscreen.

Das P'9522 bietet fast alles, was die verwöhnte Kundschaft erfreut: WLAN, GPS-Empfänger, einen Steckplatz für microSD-Karten und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Außerdem verfügt das Handy über einen Fingerabdrucksensor, um die gespeicherten Daten vor Fremdzugriffen zu schützen. Allerdings verzichtet Porsche Design auf UMTS oder HSDPA und integriert nur GPRS/EDGE. Das macht die Datenverbindung unterwegs zwar langsam, erhöht jedoch die Akkulaufzeit. Nach Aussage von Jean-Luc Heal, Vizepräsident von Sagem, "reicht die Verbreitung von WLAN-Hotspots aus, um den Wunsch der Kunden nach Internet auf dem Handy zu befriedigen."

Inhalt dieses Artikels