Elektronischer Datenaustausch

Edeka integriert Geschäftspartner

11.01.2011
Anzeige  Die Edeka-Gruppe steuert den elektronischen Datenaustausch mit ihren Partnern künftig mit der Gemeinschaftslösung "SAP Information Interchange by Crossgate".

Die von Crossgate, einem Experten im Bereich der Business-to-Business (B2B)-Integration, und SAP entwickelte Software "SAP Information Interchange by Crossgate" soll künftig den elektronischen Datenaustausch (Electronic Data Interchange, EDI) zwischen Edeka und den Geschäftspartnern des Handelskonzerns herstellen. Die Partner sollen sich damit schnell und effizient in das Geschäftsnetzwerk der Edeka-Gruppe einklinken können, so die Hoffnung der Konzernverantwortlichen. Die Einführung von SAP Information Interchange steht in engem Zusammenhang mit Edekas "Lunar"-Programm. Im Rahmen dieses Vorhabens will die Handelsgruppe gemeinsam mit SAP ihre IT-Prozessstruktur harmonisieren und modernisieren.

Lesen Sie mehr zum Thema IT im Handel:

Edeka-Vorstand Reinhard Schuette verspricht sich von der neuen Lösung eine effizientere Integration der Geschäftspartner.
Edeka-Vorstand Reinhard Schuette verspricht sich von der neuen Lösung eine effizientere Integration der Geschäftspartner.
Foto: Edeka

"Die effiziente Integration unserer Geschäftspartner ist ein wesentlicher Faktor für mehr Wettbewerbsfähigkeit", sagt Reinhard Schütte, Vorstandsmitglied Edeka AG sowie verantwortlich für die Ressorts Finanzen und IT. Mit SAP Information Interchange könne man nahezu in Echtzeit mit Geschäftspartnern kommunizieren, erhalte mehr Prozess-Transparenz und könne schneller auf die Anforderungen der Kunden reagieren, beschreibt der Manager seine Erwartungen.

Information Interchange soll für die Integration der Geschäftspartner sorgen, indem die Anwendung die relevanten Inhalte zur Datenverarbeitung liefert, welche die Grundlage für den Informationsaustausch zwischen Edeka und ihren Geschäftspartnern bilden. Dabei nutzt die Software für den elektronischen Datenaustausch die Crossgate B2B-Transaktionsplattform, das so genannte Business-Ready Network.

Zentrale Geschäftsprozesse elektronisch verfügbar machen

In einem ersten Schritt wollen Crossgate und SAP mit ihrer gemeinsamen Lösung zentrale Geschäftsprozesse wie die Abwicklung von Bestellungen, Lieferavisen und Rechnungen durchgängig elektronisch verfügbar machen, heißt es in einer offiziellen Mitteilung zum Projekt. Mit der Lösung beabsichtigen die Edeka-Verantwortlichen, ihre Prozesse weiter zu standardisieren und Abhängigkeiten von EDI-Standards zu beseitigen. Außerdem soll es künftig leichter fallen, auf Änderungen im Geschäftspartnernetzwerk zu reagieren beispielsweise durch neue rechtliche Vorgaben bei der Rechnungserstellung.

Inhalt dieses Artikels