Web

 

eco-Studie: VoIP löst Festnetz und Mobilfunk ab

17.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der eco Verband der deutschen Internetwirtschaft hat 300 Mitgliedsunternehmen zum Thema Internet-Telefonie befragt. Ein Drittel der - naturgemäß bei diesem Thema nicht unbedingt neutralen - Teilnehmer erwartet, dass das klassische Telefonnetz in zehn Jahren tot sein wird. Ein knappes Viertel erwartet sogar, dass bis 2015 die Internet-Telefonie auch den Mobilfunkmarkt erobert und die herkömmliche Mobiltelefonie weitestgehend verdrängt haben wird.

43 Prozent der Teilnehmer der Studie "Internet-Agenda 2015" sind indes vorsichtiger und sagen der Internet-Telefonie (Voice over IP, kurz VoIP) lediglich "einen beträchtlichen Marktanteil" voraus. 58 erwarten einhergehend mit der Standardisierung auf Internet-Telefonie auch eine Vereinheitlichung der Endgeräte - Smartphones mit Telefonie, E-Mail und Internet sollen in zehn Jahren für "den Großteil der Bevölkerung" zum Alltag gehören.

"Spannend wird die Frage, welche Gebühren die Telefonierer dann zu begleichen haben, insbesondere, on es noch möglich ist, in IP-Netzen Verbindungsminuten zu erfassen und in Rechnung zu stellen", erklärte eco-Geschäftsführer Harald Summa.

Im eco sind die rund 110 Backbones des deutschen Internet vertreten. Der Verband betreibt auch den größten deutschen Datenauschtauschknoten DE CIX. Er will erklärtermaßen die kommerzielle Nutzung des Internet in Deutschland vorantreiben, um den Wirtschaftsstandort zu stärken. (tc)