EBF.Connector mit MobileIron AppConnect

EBF bietet Spezial-Container für mobile Unternehmensdaten

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der Kölner IT-Berater und MobileIron-Partner EBF GmbH stellt Unternehmen als eine der ersten Business-Anwendungen den EBF.Connector mit MobileIron AppConnect für Google Android und Apple iOS zur Verfügung.
Der EBF.Connector mit AppConnect bietet mobilen Nutzern eine sichere Arbeitsumgebung.
Der EBF.Connector mit AppConnect bietet mobilen Nutzern eine sichere Arbeitsumgebung.
Foto: EBF GmbH

Bereits in seiner Grundform erlaubt es der EBF.Connector etwa Geschäftsführern, Projektmanagern oder Außendienstmitarbeitern, über ihre mobilen Endgeräte auf Fileserver-Dokumente im Unternehmen, auf SAP (ab Version R/3), IBM Lotus Domino, IBM DB2, Microsoft Exchange oder auch Oracle- und Siebel-Systeme zuzugreifen. In Verbindung mit AppConnect von MobileIron ist das ab sofort besonders sicher und etwa auch auf privaten Geräten der Mitarbeiter möglich (ByoD), ohne dass die Integrität der übertragenen Daten gefährdet wird.

Mit Hilfe der vom kalifornischen Spezialisten für Enterprise Mobility Management (EMM) entwickelten Lösung AppConnect können Entwickler Apps über ein von MobileIron bereitgestelltes SDK oder via App-Wrapping in einen sicheren Container verwandeln. Auf diese Weise werden die Business-Daten auf dem Endgerät klar von den privaten Inhalten getrennt und sind vor unautorisiertem Zugriff geschützt – quasi eine Business-App-Persona.

Da jeder Nutzer in der Regel mit mehreren Enterprise-Apps arbeitet, ist dabei jeder App-Container mit anderen Behältern verbunden und soll so den sicheren Austausch von Daten, etwa Dokumente, und Policies (z. B. Single Sign-on) erlauben. Alle Container sind zudem mit MobileIron für ein zentrales Policy-Management verbunden. So kann die IT etwa für den EBF.Connector DLP-Richtlinien (Data Leakage Protection) vorgeben oder während der Nutzung verändern. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Funktionen wie Kopieren/Einfügen, Drucken und Öffnen-mit nur von autorisierten Benutzern ausgeführt werden können. Geht das Smartphone oder Tablet verloren oder verlässt ein Mitarbeiter das Unternehmen, kann die IT nur die Firmendaten remote von dem Gerät entfernen. Die privaten Daten bleiben unangetastet.

Sicherer Tunnel zum Unternehmensnetz - ohne VPN

Der MobileIron AppTunnel wiederum erlaubt es, jeden App-Container über einen sicheren Tunnel mit dem Unternehmensnetz zu verbinden. Dabei ist es laut MobileIron nicht nötig, eine VPN-Verbindung aufzubauen oder die Sicherheitseinstellungen für den Netzwerkrand zu verändern. AppTunnel nutzt als Zugangswächter die bereits bei vielen MobileIron-Kunden verwendete Sentry-Lösung.

Ansonsten stehen Unternehmen auch in der für AppConnect angepassten Version von EBF.Connector Unternehmen alle bekannten Funktionen zur Verfügung. Dazu gehört auch der File-Server-Dienst „Secure Enterprise Dropbox“. Dieser stellt Office-Dokumente, PDF-Dateien, Video- und Musikdateien geschützt mittels End-to-End-Verschlüsselung auf Smartphones oder Tablets bereit. Unternehmensdaten werden nicht auf Fremdservern gespeichert, sondern direkt aus dem Backend-System des Unternehmens abgerufen und verschlüsselt auf die Mobilgeräte übertragen. Die Daten können zusätzlich durch ein strenges Rechtemanagement geschützt werden, sodass ein Versenden oder gar Speichern der Dateien auch mithilfe anderer Applikationen nicht möglich ist.

Die Client-Server-Struktur des EBF.Connector
Die Client-Server-Struktur des EBF.Connector
Foto: EBF GmbH


Der EBF.Connector mit MobileIron AppConnect für Android- und iOS-Geräte ist ab sofort beim Hersteller sowie im Apple iTunes App Store erhältlich. Voraussetzung für die Nutzung ist neben den Apps auf den mobilen Clients ein sogenannter „EBF Connector“ Server (On-Premise sowie als Hosted oder Managed Service) sowie die MDM-Lösung von MobileIron.