Web

Beteiligung verwässert

EBay zerrt Craigslist-Manager vor den Kadi

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Internet-Handelsplattform eBay hat zwei Manager ihrer Minderheitsbeteiligung Craigslist verklagt.

Craigslist in eine in San Francisco ansässige, populäre Web-Plattform für Kleinanzeigen. EBay hatte im Jahr 2004 für eine unbekannte Summe einen 28,4-prozentigen Anteil an der Company gekauft. Nun ist eBay sauer auf Gründer Craig Newmark und CEO Jim Buckmaster: Beide Manager sollen im Januar dieses Jahres Maßnahmen eingeleitet haben, um den Anteil von eBay an Craigslist zu verwässern.

EBay findet, es habe "offen und vertrauensvoll als Minderheiteigentümer agiert" und war dann "überrascht von dieser kürzlichen einseitigen Aktion", wie Konzernsprecher Mike Jacobson erklärte. Man habe daher am Dienstag beim Court of Chancery im US-Bundesstaat Delaware Klage gegen Newmark und Buckmaster eingereicht. (tc)