Web

Für bis zu 1,2 Milliarden Dollar

EBay will südkoreanischen Online-Händler Gmarket kaufen

16.04.2009
Der Internet-Marktplatz eBay will den südkoranischen Online-Händler Gmarket kaufen.

Die Übernahme, mit der eBay zum Marktführer in dem weltweit sechstgrößten E-Commerce-Markt aufsteigen würde, will sich der US-Konzern bis zu 1,2 Milliarden Dollar (umgerechnet 910 Millionen Euro) kosten lassen. Rund 67 Prozent der Gmarket-Anteile hat sich eBay bereits gesichert, wie der Konzern am Donnerstag in Seoul mitteilte.

GMarket ist vor allem im Bereich Mode stark
GMarket ist vor allem im Bereich Mode stark

Zu den Gmarket-Aktionären zählen unter anderem der US-Internetkonzern Yahoo! sowie der südkoreanische Online-Händler Interpark, die beide ihre Anteile von zehn beziehungsweise 29 Prozent an eBay verkaufen wollen. Branchenkennern zufolge dürfte Yahoo! durch den Verkauf des Gmarket-Pakets im Wert von 120 Millionen Dollar ein Vorsteuergewinn von 52 Millionen Dollar entstehen. Interpark will 350 Millionen Dollar für seinen Anteil haben.

Übernahme noch im laufenden Quartal

Insgesamt bietet eBay 24 Dollar je Gmarket-Aktie, was einem Aufschlag von rund 20 Prozent zum letzten Schlusskurs entspricht. Bei 100 Prozent aller Aktien entspräche dies einem Kaufpreis von etwa 1,2 Milliarden Dollar. Das an der Nasdaq gelistete Gmarket hat eigenen Angaben zufolge über zehn Millionen registrierte Nutzer in Südkorea und sticht vor allem durch sein Angebot im Bereich Mode hervor. eBay selbst ist in dem Land bislang durch seine Tochter Internet Auction vertreten, die auf Elektronik- und Sportartikel spezialisiert ist. Zusammen kämen die beiden Unternehmen auf einen Marktanteil von 87 Prozent.

EBay hat bereits die Genehmigung der Kartellbehörde erhalten. Die Übernahme soll noch im laufenden Quartal abgeschlossen werden. Dann soll Gmarket von der Börse verschwinden. (dpa/tc)