Web

 

Ebay will Raubkopien ausschließen

20.09.1999
Keine Software mehr auf CD-R

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um den Handel mit raubkopierter Software und Musik so weit wie möglich zu unterbinden, hat das Online-Auktionshaus Ebay wieder einmal seine Geschäftsbedingungen angepaßt. Software und Musik auf selbstgebrannten CDs (CD-R = CD Recordable) und anderen Backup-Medien darf künftig bei Ebay nur noch in Ausnahmefällen versteigert werden, nämlich wenn der Anbieter das entsprechende Urheberrecht nachweisen kann. In der Vergangenheit hatte Ebay bereits Feuerwaffen, Alkohol und Tabakwaren aus seinem Angebot verbannt.

Ebenfalls nichts mehr bei Ebay anbieten darf der Massenmörder Arthur Shawcross. Der Mann sitzt derzeit im Staate New York ein, weil er in den 80er Jahren mindestens elf Prostituierte erwürgt und teilweise verspeist hatte. Seither hatte er Kunstwerke und Autogrammkarten auf Umwegen bei Ebay versteigert. Nachdem diese Tatsache den Gefängnisbehörden zu Ohren kam, wurden dem Schwerverbrecher etliche Privilegien entzogen. Er darf in den kommenden zwei Jahren nicht mehr im Gefängnisladen einkaufen oder telefonieren und auch keine Pakete empfangen.