Web

 

Ebay verdreifacht Quartalsgewinn

17.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das weltgrößte Online-Auktionshaus Ebay konnte in den Monaten Oktober bis Dezember seinen Nettoprofit im Vergleich zum Vorjahr mit 87 Millionen Dollar oder 28 Cent pro Aktie mehr als verdreifachen (Q4/2001: 25,9 Millionen Dollar). Gleichzeitig stieg der Umsatz um 89 Prozent auf 413,9 Millionen Dollar. Das Unternehmen hatte im Vorfeld lediglich einen Reingewinn von maximal 20 Cent pro Aktie bei Einnahmen von bis zu 381 Millionen Dollar in Aussicht gestellt. Als Hauptgrund für das hervorragende Ergebnis sieht Ebay das weltweit wachsende Interesse von Schnäppchenjägern zur Weihnachtszeit. Der im Oktober übernommene Online-Bezahldienst PayPal trugt 74,7 Millionen Dollar zu den Einnahmen bei.

Im Gesamtjahr erzielte Ebay einen Nettoprofit von 249,9 Millionen Dollar, fast dreimal soviel wie das Plus von 90,4 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich um 62 Prozent von 748,8 Millionen auf 1,21 Milliarden Dollar. Nach dem ausgezeichneten Schlussquartal 2002 hat das kalifornische Unternehmen jetzt seine Umsatz- und Gewinnprognosen für das laufende Jahr erhöht. Ebay-Chefin Meg Whitman geht nun von einem Nettogewinn von bis zu 1,12 Dollar pro Aktie aus - sieben Cent mehr als bislang erwartet. Die Latte für den Umsatz setzte die Company nun mit 1,9 Milliarden Dollar um 70 Millionen höher. (mb)