Web

 

Ebay verdient Geld und splittet Aktien

26.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Internet-Auktionspionier Ebay hat für das erste Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Nettogewinn von 6,3 Millionen Dollar oder fünf Cent pro Aktie ausgewiesen und damit sowohl das Vorjahresergebnis (3,8 Millionen Dollar/drei Cent je Anteilschein) um 66 Prozent als auch die Erwartungen der Analysten - laut First Call/Thomson drei Cent - übertroffen. Der Umsatz der Company stieg von 42,8 Millionen Dollar im ersten Quartal 1999 auf 85,8 Millionen Dollar - der Großteil der Einnahmen stammt allerdings aus Finanzgeschäften und Beteiligungen und weniger aus dem operativen Geschäft. Zeitgleich kündigte Ebay einen Aktiensplit im Verhältnis eins zu zwei an, der im kommenden Monat über die Bühne gehen soll.