Web

 

eBay mit starken Wachstum - Deutschland neben USA wichtigster Markt

20.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die weltgrößte Onlineauktionsfirma eBay hat im dritten Quartal 2005 dank der starken Entwicklung im heimischen Markt und im Ausland den Umsatz und Gewinn stark erhöht. Das Unternehmen expandierte allerdings im Ausland viel rascher als in den USA.

Der Quartalsgewinn stieg gegenüber dem dritten Quartal 2004 um 40 Prozent auf 255 Millionen Dollar (umgerechnet 212 Millionen Euro). Der Gewinn pro Aktie legte auf 18 (Vorjahresvergleichszeit:13) Cent zu. Der Quartalsumsatz erhöhte sich um 37 Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar, gab eBay am Mittwoch nach Börsenschluss bekannt.

eBay hat im eigenen Land den Umsatz um 29 Prozent auf 449,5 Millionen Dollar erhöht und im Ausland um 43 Prozent auf 408,9 Millionen Dollar. Die Umsätze aus den Abrechnungssystemen beliefen sich auf 247,1 Millionen Dollar. Das bedeutete eine Erhöhung von 44 Prozent gegenüber dem Juli-September-Abschnitt 2004.

eBay-Konzernchefin Meg Whitman hob das starke Wachstum in allen Geschäftsbereichen hervor. "Es ist wunderbar, in unseren beiden wichtigsten Märkten, den USA und Deutschland, so viel Stärke zu sehen", freute sie sich.

eBay-Finanzchef Rajiv Dutta wird neuer President der in einer Milliardentransaktion übernommenen Internet-Telefonfirma Skype.

Im Januar-September-Abschnitt weitete eBay seinen Umsatz auf 3,2 (2,3) Milliarden Dollar aus und den Gewinn auf 802,8 (572,8) Millionen Dollar oder 58 (42) Cent je Aktie.

eBay hatte am Ende der Berichtszeit 68 Millionen aktive Nutzer, oder 32 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Zahl der neu gelisteten Objekte stieg um 32 Prozent auf 485,6 Millionen Stück. Der Bruttowert der auf den eBay-Sites verkauften Waren stieg um 30 Prozent auf 10,8 Milliarden Dollar. Die höchsten Gesamtumsätze wurden mit Fahrzeugen, Bekleidung, Verbraucherelektronik, Computern, Büchern/Film/Musik sowie Haus- und Gartenprodukten verbucht.

eBay geht für das Gesamtjahr 2005 von einem Umsatz von 4,47 bis 4,51 Milliarden Dollar aus und will im Schlussquartal 1,245 bis 1,285 Milliarden Dollar umsetzen. Der Jahresgewinn dürfte bis zu 74 Cent je Aktie erreichen und im vierten Quartal 16 Cent. eBay erwartet für 2006 einen Umsatz von 5,7 bis 5,9 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 81 bis 86 Cent je Aktie. (dpa/tc)