Web

 

Ebay dementiert Entlassungsgerüchte

13.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Auktionshaus Ebay hat Gerüchte dementiert, es werde im Laufe der kommenden Wochen rund 15 Prozent seiner Belegschaft auf die Straße setzen. Gemeldet hatte dies am vergangenen Freitag die ansonsten für ihre recht akkurate Berichterstattung bekannte US-Site Fuckedcompany.com. Ein Ebay-Sprecher erklärte dazu, die Meldung entbehre jeder Grundlage. Ebay plane keinerlei Entlassungen, sondern stelle im Gegenteil noch zusätzliches Personal ein.

Als eines von wenigen Internet-Unternehmen der ersten Stunde ist Ebay von Beginn an profitabel. Für das vergangene Quartal meldete die Company auf Basis von 180 Millionen Dollar Umsatz einen Nettogewinn von 24,6 Millionen Dollar oder neun Cent pro Aktie.