Web

 

Ebay-Chefin Whitman sahnt kräftig ab

10.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Leistungen von Ebay-Chefin Meg Whitman und anderen Managern des Online-Auktionshauses wurden 2003 erneut in Form einer saftigen Prämie gewürdigt: Wie aus einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, haben sich Whitmans Bezüge im vergangenen Jahr mit 2,19 Millionen Dollar nahezu verdreifacht. So stieg das Grundgehalt der Topmanagerin gegenüber 2002 von 250.000 auf 843.800 Dollar. Der Bonus wurde von 420.000 auf 1,2 Millionen Dollar angehoben. Gleichzeitig erhielt sie 1,1 Millionen Aktienoptionen mit einer Laufzeit von zehn Jahren – 2002 waren es nur 300.000 Optionsscheine. Die Papiere haben einen Wert von 77 Millionen Dollar und können eingelöst werden, wenn der Ebay-Kurs um zehn Prozent zulegt. Whitman ist mit 2,2 Prozent an dem kalifornischen Unternehmen beteiligt, die Titel sind derzeit über eine Milliarde Dollar wert. (mb)