Web

 

Ebay bindet Tochter Skype stärker ein

10.08.2007
Das Internet-Auktionshaus Ebay fügt Skype als neue Option zu seinem Instant-Messaging-Benachrichtigungsdienst hinzu.

Knapp zwei Jahre nach der milliardenschweren Übernahme von Skype verstärkt Ebay seine Bemühungen, den VoIP- und Instant-Messaging-Service enger mit seinen weiteren Angeboten zu verknüpfen. Wie das Unternehmen bekannt gab, können sich Nutzer der Auktionsplattform vor Angebotsende und bei höheren Geboten nun auch via Skype benachrichtigen lassen – zusätzlich zur Information via AOL Instant Messenger, MSN/Live Messenger oder Yahoo Instant Messenger. Der Skype-Benachrichtigungsservice ist ab sofort in USA verfügbar und soll zu einem späteren Zeitpunkt weltweit ausgerollt werden.

Wie das "Skype Journal" folgert, hat die Erweiterungen einige Konsequenzen für Skype: Zum einem wurde die Instant-Messaging-Gateway deutlich aufgebohrt, um dem zu erwarteten Traffic von mehreren Tausend Benachrichtigungen pro Minute standzuhalten. Zum anderen wird die Anzahl der Skype-Accounts deutlich ansteigen, wenn jedem Ebay-Nutzer ein spezieller Skype-Account zugeordnet wird. (mb)