Web

 

Ebay bekräftigt Wachstumsziele

31.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Auktionshaus Ebay hat seine Prognosen für das laufende und kommende Geschäftsjahr bestätigt: Unternehmenschefin Meg Whitman erklärte auf einer Analystenkonferenz, dass der Umsatz im laufenden vierten Quartal zwischen 372 Millionen und 381 Millionen Dollar betragen werde. Den Pro-forma-Gewinn pro Aktie schätzte sie auf 22 bis 23 Cent. Als Begründung nannte Whitman den guten Quartalsbeginn. Für das Gesamtjahr rechnet Ebay nach wie vor mit einem Umsatz von 1,17 Milliarden bis 1,18 Milliarden Dollar und einem Pro-forma-Gewinn von 81 bis 82 Cent pro Aktie.

Im kommenden Jahr will das Online-Auktionshaus aus San Jose, Kalifornien, dann Einnahmen zwischen 1,77 Milliarden und 1,83 Milliarden Dollar erwirtschaften. Der Nettogewinn pro Aktie soll zwischen 1,02 bis 1,05 Dollar liegen. Auf Pro-forma-Basis erwartet die Company ein Plus von 1,12 bis 1,15 Dollar je Anteil. Whitman erklärte, der Motor für künftiges Wachstum seien die internationalen Aktivitäten. So sollen die Einnahmen im Auslandsgeschäft bis 2005 über die Hälfte des Gesamtumsatzes betragen. Im abgelaufenen dritten Quartal erwirtschaftete Ebay nur rund ein Viertel der Erlöse außerhalb der USA.

Außerdem sei geplant, die Angebotspalette zu erweitern und mehr Produkte zu Fixpreisen anzubieten. Mit diesen Maßnahmen soll der Umsatz bis 2005 auf drei Milliarden Dollar ansteigen und sich damit mehr als verdreifachen. (mb)