Web

 

eASIC erhält 17 Millionen Dollar Risikokapital

10.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf das Design programmierbarer Chips spezialisierte Firma eASIC hat 17 Millionen Dollar Wagniskapital erhalten, das in den Ausbau des globalen Geschäfts und Vertriebs sowie die Entwicklung neuer Produkte fließen soll. Zu den neuen Investoren der im kalifornischen Santa Clara ansässigen Firma gehören Crescendo Ventures (das die Finanzierungsrunde anführte) und Evergreen Venture Partners; die bisherigen Geldgeber Kleiner Perkins Caufield & Byers und Vinod Khosla waren ebenfalls wieder mit von der Partie.

Zu den Produkten von eASIC gehören konfigurierbare Logik- sowie strukturierte Application Specific Integrated Circuits, die die allgemeinen Herstellungskosten und -zeiten angepasster Halbleiter reduzieren helfen sollen. Neue Produkte will die Firma mit Strukturbreiten von 90 und 65 Nanometer entwickeln. Crescendo-Partner Wayne Cantwell findet, eASIC habe nachweislich eine "durchschlagende Technik mit hohem Potenzial, Marktführer im mehr als 20 Milliarden Dollar schweren Segment für kundenspezifische Logikschaltungen zu werden". (tc)