Web

 

E3: Erste Cell-Workstation im vierten Quartal

12.05.2004

Sony, Sony Computer Entertainment (SCEI) und IBM haben auf der Spielemesse E3 in Los Angeles angekündigt, sie würden gegen Ende dieses Jahres den ersten Prototypen eine Workstation auf Basis des Highend-Multimedia-Prozessors "Cell" herausbringen. Diese soll später vor allem bei der Erzeugung digitaler Inhalte für Spielfilme und Computerspiele zum Einsatz kommen und bei der Erzeugung fotorealistischer Bilder und Effekte einen regelrechten Quantensprung bringen. "Wir bringen der Medien- und Unterhaltungsindustrie skalierbare Leistung auf Supercomputerniveau", versprach John Kelly, Group Executive der Systems and Technology Group von Big Blue.

Der Cell-Chip wird seit geraumer Zeit gemeinsam von Sony, Toshiba und IBM entwickelt. Er zeichnet sich dem Vernehmen nach durch enormen Datendurchsatz und eine Fließkomma-Rechenleistung bis in den Teraflop-Bereich aus. (tc)