Web

 

E-Wallet-Anbieter erhält 60 Millionen Dollar

27.01.2006
Für die Idee, Zahlungen am Computer oder Terminal per Fingerabdruck zu initiieren, erhielt der US-Anbieter Pay By Touch eine kräftige Finanzspritze.

An der neuen Finanzierungsrunde über 60 Millionen Dollar waren neben privaten Investoren wie Quince Associates and Global Trust Partners auch Hedge Funds wie Plainfield Asset Management und Scout Capital beteiligt.

Die Risikokapitalgeber honorierten bei ihrem Investment in das 2002 gegründete Startup Berichte, wonach die großen US-Handelsketten Wal-Mart Stores und Costco Wholesale einen Einsatz der Pay-By-Touch-Technik erwägen. Aktuell unterstützen nur vergleichsweise kleine Händler wie Albertson's und Cub Foods das angebotene System zur Bezahlung per Fingerabdruck.

Mit der neuen Finanzspritze hat das Unternehmen aus San Francisco seit September 2005 insgesamt 190 Millionen Dollar an Venture Capital erhalten. Ein Großteil des zuvor erhaltenen Geldes verwendete Pay By Touch für die Übernahme der Konkurrenten CardSystems Solutions, BioPay, Capture Resource, 7th Street Software sowie Convena. So stieg Company zum führenden Anbieter von biometrischen Identifizierungs- und Zahlungslösungen auf. (mb)