Web

 

E*Trade bittet zur Kasse

10.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Finanzdienstleister E*Trade wird von seinen Kunden künftig eine vierteljährliche Gebühr von 15 Dollar verlangen, falls deren Konto zum Quartalsende ein Guthaben von weniger als 5000 Dollar aufweist. Ausgenommen von dieser Regelung sind Kontoinhaber, die nachweisen können, dass sie vor Quartalsende mindestens zwei Transaktionen über ihren Account abgeschlossen haben. Einige der Kunden reagierten auf die Ankündigung höchst verärgert und haben angedroht, ihre Konten aufzulösen.