E-TEN M750: M810-Verschnitt ohne Breitbandverbindung

15.04.2008
Im Mai 2008 bringt E-TEN das M750 in den Handel. Dabei handelt es sich um einen M810-Verschnitt, bei dem auf eine breitbandige Internet-Verbindung im Mobilfunknetz verzichtet wird. Sonst sind die Geräte identisch: Beide laufen unter Windows Mobile 6 Professional, haben einen großen Touchscreen und bieten umfangreiche Bedienmöglichkeiten. Die Preise sind noch unbekannt.

Auf der CeBIT 2008 hatte E-TEN die Multimedia-Modelle Glofiish V900 und M810 vorgestellt. Während sich der taiwanische Hersteller beim V900 auf den mobilen TV-Empfang konzentriert - das Smartphone unterstützt die Fernsehstandards DVB-T/-H und T-DMB sowie den digitalen Hörfunk-Übertragungsstandard DAB - stehen beim M810 vor allem die Basics im Vordergrund, den Schwerpunkt legt E-TEN auf die Datenübertragung. Wer auf eine Highspeed-Anbindung via HSDPA verzichten kann, greift besser zum M750. Das kleinere Schwestermodell des M810 wurde jetzt von E-TEN vorgestellt und soll bereits in zwei bis drei Wochen im Handel erscheinen.

Verglichen zum M810 wird beim M750 auf breitbandigen Datentransfer im Mobilfunknetz verzichtet, gefunkt wird ausschließlich über Triband-GSM und GPRS/EDGE. Für lokale Verbindungen steht WLAN zur Verfügung. In der fehlenden Bandbreite resultiert auch der Verzicht auf die im M810 verbaute Frontkamera für Videotelefonie, sonst sind die Smartphones technisch und optisch identisch.

Inhalt dieses Artikels