E-Plus Zehnsation: Telefonieren für zehn Cent je Minute

22.01.2007
E-Plus bringt mit dem neuen Tarif Zehnsation ein Angebot auf den Markt, mit dem man für zehn Cent je Minute telefonieren kann. Dafür wird allerdings ein Mindestumsatz in Höhe von zehn Euro im Monat fällig, weshalb sich der Tarif vor allem für Vieltelefonierer ab 100 Minuten/Monat lohnt.

Preisrevolution bei E-Plus! Auf einer Pressekonferenz präsentierte der drittgrößte deutsche Netzbetreiber einen neuen Billigtarif, mit dem Kunden bereits ab zehn Cent je Minute telefonieren können. Dabei handelt es sich, erstmalig bei E-Plus, um einen SIM-only Tarif, auf Wunsch soll auch ein Endgerät erhältlich sein. Mit der "Zehnsation" schließt der Kunde einen Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten ab, anschließend telefoniert er in alle Netze rund um die Uhr für zehn Cent je Minute. Kurznachrichten werden mit teuren 20 Cent in Rechnung gestellt. Wer nicht auf ein zusätzliches Handy verzichten möchte, zahlt monatlich fünf bzw. zehn Euro drauf. Eine Grundgebühr wird zwar nicht fällig, dafür erhebt E-Plus einen Mindestumsatz in Höhe von zehn Euro.

Damit eignet sich das Angebot vor allem für Vieltelefonierer, denn bei einem Mindestverbrauch von zehn Euro kann der Kunde 100 Minuten telefonieren. Sollte man hingegen nur auf 50 Minuten kommen, liegt der Minutenpreis bei 20 Cent - deutlich mehr als bei anderen Discountern, die zudem auf eine Vertragslaufzeit verzichten. Ab kommender Woche ist der neue Tarif erhältlich. Zugleich teilte der Anbieter mit, das mit der Einführung der Zehnsation der Clever One Tarif eingestellt wird.

Inhalt dieses Artikels