E-Plus-Discounter senken Preise für Datentarife

01.02.2007
simyo, blau.de, debitel light und Aldi Talk haben die Preise ihrer Datentarife drastisch gesenkt und bieten jetzt auch beim mobilen Surfen faire Tarife ohne Grundgebühr oder Mindestvertragslaufzeit, bei Aldi Talk sogar in UMTS-Geschwindigkeit. Neu- und Bestandskunden von simyo bekommen im Februar zum Ausprobieren das erste Megabyte geschenkt.

Mit seinem Markteinstieg vor gut eineinhalb Jahren und der Einführung des ersten Discount-Tarifes hatte simyo den deutschen Mobilfunkmarkt damals kräftig durcheinandergewirbelt. Andere zogen schnell nach und schlossen ebenfalls Verträge mit E-Plus ab, die für den Endverbraucher günstiges Telefonieren zu transparenten Tarifen bedeuteten. Ab heute sorgen die E-Plus-Discounter erneut für einen kräftigen Wind in der Mobilfunklandschaft, diesmal bei den Datentarifen.

simyo, blau.de, debitel light und Aldi Talk senken die Preise für mobiles Internet nach eigenen Angaben um 97 Prozent. Kostete ein Megabyte bisher stattliche 24 Euro, ist das gleiche Volumen jetzt für nur 24 Cent zu haben. Abgerechnet wird dabei in 10-Kilobyte-Blöcken. Dieser Preis gilt weiterhin ohne Vertragsbindung, Grundgebühr oder Mindestumsatz.

Die Kunden von simyo, blau.de und debitel light können jedoch nur das GPRS-Netz von E-Plus nutzen, die Nutzung von UMTS ist nicht vorgesehen. Das sollte jedoch für die meisten Gelegenheitssurfer vollkommen ausreichen, zumal auch 24 Cent noch relativ teuer sind. Die großen Netzbetreiber beispielsweise bieten Datentarife, bei denen das Megabyte weit unter einem Cent kostet, jedoch nur als relativ große und insgesamt teure Pakete.

Inhalt dieses Artikels