Doppelrolle für Thorsten Dirks

E-Plus-Chef steigt in den KPN-Vorstand auf

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Die niederländische Muttergesellschaft KPN will E-Plus-CEO Thorsten Dirks die Verantwortung für alle internationalen Mobilfunkaktivitäten auf Vorstandsebene übertragen.
(Nicht mehr nur) E-Plus-CEO Thorsten Dirks
(Nicht mehr nur) E-Plus-CEO Thorsten Dirks
Foto: E-Plus

Wie E-Plus mitteilte, sollen die Anteilseigner von KPN im November dieses Jahres auf einer außerordentlichen Hauptversammlung über die Personalie entscheiden. Die Ernennung kommt nicht von ungefähr: Dirks hatte diese Aufgaben bereits im April im Zuge des Amtsantritts von Eelco Blok zum KPN-CEO übernommen. Der 48 jährige Manager wird diese Zuständigkeit für das internationale Mobilfunkgeschäft, diese umfasst neben Deutschland Gesellschaften, Marken und Partnerschaften in Belgien, Frankreich und Spanien, künftig auf KPN Vorstandsebene behalten und weiterhin als CEO die Geschicke der E-Plus Gruppe verantworten.

Der studierte Diplom-Ingenieur Dirks ist nach verschiedenen Stationen in der TK-Branche seit 15 Jahren im Management des drittgrößten Mobilfunkanbieters in Deutschland tätig. Seit Januar 2007 übt er das Amt des Vorsitzenden der E-Plus-Geschäftsführung aus.