Web

 

E-Plus: Billigmarke Simyo kommt gut an

01.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - E-Plus-Chef Uwe Bergheim ist mit der Entwicklung der Billigmarke Simyo zufrieden, die vor einem Monat an den Start ging. Auf dem Kongress "Telekom-Markt Europa" in Bonn sagte er, dass der Mobilfunknetzbetreiber mit Simyo gut aufgestellt sei: "Das Simyo-Angebot hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt." An der Tochter, die Mobilfunkkarten über das Internet vermarktet, ist E-Plus mit 90 Prozent beteiligt. Kunden können ohne Vertragsbindung und monatlichen Mindestumsatzes für 19 Cent die Minute in alle Netze telefonieren. Sie erhalten jedoch kein subventioniertes Handy und nur eingeschränkte Serviceleistungen. Konkurrent Mobilcom bietet gegen eine Grundgebühr von 19,80 Euro 200 Minuten zum Preis von je 9,9 Cent in alle Netze an. Wird dieses Kontingent überschritten, fallen 39 Cent pro Minute für den Kunden an. (pg)