Web

Pocket Science/Pocket Mail

E-Mail unterwegs einfach per Telefon

16.09.1998
Von 
Pocket Science/Pocket Mail

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die amerikanische Startup-Firma Pocket Science möchte mit einer simplen Idee den Markt für mobile E-Mail erobern. Wer die Dienste des Unternehmens nutzen möchte, braucht zwei Dinge: Ein Pocket-Mail-Gerät (die ersten bringen Sharp und JVC noch in diesem Herbst auf den Markt) und ein "Pocket-Mail"-Abo für 9,95 Dollar im Monat. Damit lassen sich von jedem x-beliebigen Telefon - ein Handy tut es natürlich auch - E-Mails abrufen und verschicken. Die Pocket-Mail Geräte sehen aus wie übliche Taschendatenbanken und werden zur Übertragung einfach an den Telefonhörer gehalten - wie damals beim guten alten Akustikkoppler, Gott hab ihn selig. Und mit einem Preis zwischen 100 und 150 Dollar sind sie auch so erschwinglich, daß die Idee von Pocket Science ein echter Renner werden könnte.