Shortlist von "Germany’s Best Database Project"

E-Magazin SPOT geht in die zweite Runde

11.05.2010
Von Katharina Friedmann 
Es ist so weit: Die zweite Ausgabe von SPOT ist da. Exklusiv im aktuellen "Ezine", das die wichtigsten Informationen rund um die Themen Datenbanken und Middleware interaktiv vermittelt, erfahren Sie, welche Unternehmen es im Wettbewerb um "Germany’s Best Database Project" in die Endrunde geschafft haben.

Sind Sie in Sachen Datenbanken auf dem neuesten Stand? Haben Sie schon einmal ein besonders innovatives Datenbankprojekt umgesetzt? In der zweiten Ausgabe des interaktiven Magazins SPOT rund um die Themen Datenbanken und Middleware erfahren Sie, wo andere Unternehmen in diesem Bereich stehen. Wir haben nach Germany’s Best Database Project gesucht - und sind fündig geworden: Unter den zahlreichen Bewerbungen hat eine fachkundige Jury die fünf innovativsten Projekte ausgewählt. Exklusiv im aktuellen Ezine SPOT finden Sie die Shortlist der fünf Unternehmen, die es in die Endrunde des Database Award von Computerwoche und CIO geschafft haben.

In der jüngsten Ausgabe des im elektronischen und im Print-Format verfügbaren Magazins SPOT dreht sich alles um Daten: Hier erfahren Sie, wie Sie die Qualität Ihrer Daten gewährleisten können, auf Grundlage welcher Informationen Manager Entscheidungen treffen und inwieweit das SaaS-Konzept auch im Bereich Daten-Management und -analyse aufgeht. Außerdem erläutert einer der Juroren des Database Award, Professor Torsten Grust vom Lehrstuhl für Datenbanksysteme an der Universität Tübingen, was eine innovative Datenbank ausmacht. Über einen interaktiven Self-Check mit Adhoc-Auswertung können Sie schließlich Ihr Wissen zum Thema Middleware unter Beweis stellen - und herausfinden, wie Sie im Vergleich zu anderen Teilnehmern abschneiden.

Hier können Sie das aktuelle SPOT-Magazin…

als E-Paper ansehen

als PDF herunterladen

im Print-Format kostenlos bestellen.