Web

 

E-District suspendiert CEO wegen Betrugsverdacht

20.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Skandal am AIM, dem britischen Pendant zum hiesigen Neuen Markt: Steven Laitman, Chief Executive Officer (CEO) und Gründer der Dotcom E-District.net, ist von seinen Ämtern suspendiert worden. Es besteht der Verdacht, dass in der jüngeren Vergangenheit (möglicherweise im gesamten Kalenderjahr 2000) registrierte Nutzer, Page Impressions sowie Umsätze seiner Company "erheblich geschönt" hat. E-District vermarktet interaktive TV-Inhalte (Unterhaltung, Chats, Spiele) an Kunden wie NTL oder Cable and Wireless. Die Aktien des Unternehmens wurden nach Bekanntwerden der Nachricht vorrübergehend vom Handel ausgesetzt. In Großbritannien existiert noch kein "offizieller" Standard für die Netzlast auf Websites, wie sie hierzulande etwa die IVW

offeriert.