Für Handel

E-Commerce-Profis gesucht

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Media-Saturn setzt zur Aufholjagd im E-Business an und sucht E-Commerce-Fachleute für seinen Standort Ingolstadt.
Angesichts der wachsenden Umsätze im Online-Handel benötigen die Arbeitgeber zusätzliches IT-Fachpersonal.
Angesichts der wachsenden Umsätze im Online-Handel benötigen die Arbeitgeber zusätzliches IT-Fachpersonal.
Foto: Nmedia/Fotolia

"Bis auf wenige Skeptiker setzen inzwischen fast alle stationären Handelsketten auf den E-Commerce", schrieb dieser Tage die CW-Schwesterpublikation Channel Partner. Der Hauptgrund liege in einer "tiefgreifenden Veränderung des Konsumentenverhaltens", sprich, der Trend gehe eindeutig Richtung Online-Vertrieb. Ein Studie von Roland Berger bestätigt diese Entwicklung: "Die deutsche Vertriebslandschaft für Unterhaltungselektronik wird sich auch in den kommenden Jahren weiter verändern, vorangetrieben durch das Internet." Bester Beweis dafür sind die Zahlen des Einzelhandelsverbandes (HDE), der für voriges Jahr eine Steigerung der Online-Umsätze von zehn Prozent meldet und für dieses Jahr nochmals ein Plus von 13 Prozent prognostiziert.

Mangel an E-Business-Mitarbeitern

So erfreulich solche positiven Umsatzzuwächse auch sein mögen, bereiten sie dann doch einigen Verantwortlichen die eine oder andere schlaflose Nacht, und zwar denjenigen, die diese neuen E-Business-Abteilungen aufbauen. Denn angesichts des vor allem im IT-Umfeld herrschenden Fachkräftemangels ist es nicht so leicht, das nötige Fachpersonal zu finden. Und bekanntlich gilt der Handel nicht unbedingt als erste Jobadresse für Junginformatiker.

Peter Dachnio, Media-Saturn: "Ich suche keine Marketing- oder Agenturleute, die Affinität zum E-Business ist mir wichtiger."
Peter Dachnio, Media-Saturn: "Ich suche keine Marketing- oder Agenturleute, die Affinität zum E-Business ist mir wichtiger."
Foto: Media-Saturn

Einer, der sich offensiv diesen Herausforderungen stellt, also dem konsequenten Ausbau des Multichannel-Geschäftes mit neuen Mitarbeitern ist Peter Dachnio. Er gehört zum Management-Team der E-Business-Tochtergesellschaft von Media-Saturn in Ingolstadt und verantwortet dort den Bereich Solution Conception, der für die technische Konzeption der verwendeten IT-Systeme zuständig ist.

Der studierte Wirtschaftsinformatiker arbeitete jahrelang in der IT-Beratung, spezialisierte sich dann ab dem Jahr 2004 auf das Thema E-Business/Multichannel und landete schließlich als Externer im Jahre 2010 in einem Online-Projekt des Ingolstädter Elektronikfach-Händlers. Ein Jahr darauf erhielt er dort seine jetzige Führungsposition. Er wollte, wie er erzählt, aus der Rolle des Consultants wechseln in eine Funktion, in der er "langfristige, nachhaltige Projekte" umsetzen könne. Natürlich wisse er, dass Media-Saturn spät in das Online- beziehungsweise das Multichannel-Geschäft gestartet sei. Aber nun werde mit umso größerer Energie zur Aufholjagd geblasen. Es gebe "eine Menge sehr spannender Projekte", denn die Verzahnung von stationärem und elektronischem Handel habe es in sich. Nur auf Amazon als reinen Online-Händler zu blicken, sei da nicht ausreichend - "große Herausforderungen, interessantere Aufgaben und eine abwechslungsreiche Perspektive bietet gerade die Verknüpfung der unterschiedlichen Absatzkanäle bei Media-Saturn", so Dachnio.

Am internationalen Hauptsitz des Ingolstädter Unternehmens sind mehr als 2.000 Mitarbeiter beschäftigt. In der E-Business-Tochter arbeiten etwa 70 feste und rund 20 freie Mitarbeiter, Dachnio selbst beschäftigt in seiner Abteilung aktuell acht Festangestellte und einige Freiberufler.

Um das E-Business-Geschäft weiter zügig ausbauen zu können, sucht er nun dringend Mitarbeiter; in erster Linie Berater, Projekt-Manager und IT-Architekten, reine Programmierarbeiten finden in seiner Abteilung nicht statt. Dachnios Wunschkandidat hat Wirtschaftsinformatik studiert und bringt idealerweise Erfahrung aus dem Online-Handel mit. "Ich suche keine Marketing- oder Agenturleute", betont der Media-Saturn-Manager ausdrücklich. Ihm seien IT-Know-how und die Affinität zum Thema E-Business wichtiger. Darüber hinaus sei die Persönlichkeit ein wichtiger Faktor: "Generell passen lösungsorientierte und innovativ denkende Menschen zu Media Saturn, gepaart mit Unternehmertum und einer `Hands-On`-Mentalität."