Web

 

E-Banking: Sicherheitsstandard HBCI doch nicht so sicher

05.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der bisher als "absolut hackersicher" gerühmte Verschlüsselungsstandard "HBCI" für das E-Banking ist offensichtlich doch nicht unangreifbar. In einem am Mittwochabend ausgestrahlten Fernsehbericht des "Hessischen Rundfunks" wurde gezeigt, wie ein Mitglied des Frankfurter "Chaos Computer Clubs" über das Internet das System überwinden konnte. Mit dem geknackten Zugang seien dann Überweisungen auf Fremdkonten möglich. Die bei dem Versuch betroffene Dresdner Bank bestätigte die Sicherheitslücke und kündigte Konsequenzen an. Mit HBCI (Homebanking Computer Interface) wird ein Verschlüsselungssystem bezeichnet, das den Nutzer über eine persönliche Chipkarte identifiziert.