Web

 

Dumm gelaufen, Cabletron...

13.09.1999
Name für Softwaretochter schon vergeben

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eigentlich wollten die Netzwerker von Cabletron pünktlich zur Networld + Interop in Atlanta in dieser Woche den neuen Namen und die neue strategische Ausrichtung ihrer System-Management-Tochter Spectrum vorstellen. Zumindest mit dem Namen wird es leider nichts: Die Bezeichnung "Netuitive Communications" hatte sich die Startup-Company Rapid Clip Neural Systems ganze zwei Tage vor Cabletron schützen lassen. Aufgrund eines dreimonatigen Überhangs beim US-Patentamt, der vor allem auf unzähligen neuen Internet-Domains zurückzuführen ist, erfuhr Cabletron trotz intensiver Recherchen erst in diesen Tagen, daß der Wunschname bereits anderweitig vergeben ist.

Die monatelange Arbeit der Marketing-Abteilung (man hatte sogar schon Rasseln an die Medien verschickt, um das neue "Baby" anzukündigen) war vorerst umsonst, jetzt gilt es, möglichst schnell eine neue Firmenbezeichnung zu finden. "Die Suche nach immer neuen Namen gestaltet sich täglich schwieriger," klagt David Placek, President der Agentur Lexicon (verhalf Intel zum "Xeon"). "Wir schätzen, daß allein in den Staaten, Großbritannien, Deutschland und Japan jeden Monat 3000 neue Technik-Markennamen angemeldet werden. Das Alphabet hat aber weiterhin 26 Buchstaben."