Web

 

Düstere Prognose von Natsemi

09.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Halbleiterhersteller National Semiconductor hat für sein abgeschlossenes drittes Fiskalquartal einen Nettogewinn von 39,2 Millionen Dollar oder 21 Cent pro Aktie ausgewiesen. Die Analysten hatten ihre Erwartungen bereits nach einer Gewinnwarnung vom Januar reduziert und laut First Call/Thomson mit 20 Cent je Anteil gerechnet. Ein Jahr zuvor war der Profit mit 327,8 Millionen Dollar oder 1,68 Dollar je Anteilschein deutlich höher ausgefallen. Im jüngsten Berichtszeitraum machten sich allerdings Einmal-Abschreibungen bemerkbar, ohne die der Gewinn 48,9 Millionen Dollar oder 27 Cent je Aktie betragen hätte. Im Vorjahresquartal wiederum verbuchte Natsemi außergewöhnliche Zugewinne, nach deren Abzug der Gewinn 99,8 Millionen Dollar oder 51 Cent pro Anteilschein betrug. Der Umsatz des Unternehmens ging im Jahresvergleich von 548,9 Millionen Dollar um 13 Prozent auf 475,6 Millionen Dollar

zurück.

Ganz finster fiel die Prognose des Herstellers für das laufende vierte Quartal aus. Hier erwartet National nur mehr drei bis fünf Cent Gewinn pro Aktie, deutlich weniger als die von der Wall Street bisher prognostizierten 23 Cent je Anteilschein. Auch die Einnahmen sollen gegenüber dem dritten Quartal nochmals um zehn Prozent sinken, was auf einen Jahresumsatz von 2,1 Milliarden Dollar hinausliefe. President und Chief Executive Officer (CEO) Brian Halla erklärte, trotz sich langsam wieder füllender Orderbücher bleibe man bezüglich der Prognose lieber vorsichtig.