Web

 

Düstere Perspektiven für US-amerikanische IT-Profis

12.08.2004

Das US-amerikanische Büro für Arbeitsmarktstatistik gibt einen düsteren Ausblick auf die Beschäftigungschancen von IT-Profis. In einem aktuellen Bericht schätzt die Behörde, wie viele IT-Stellen in den Jahren 2002 bis 2012 durch wirtschaftliches Wachstum und altersbedingtes Ausscheiden frei werden. Der Ersatzbedarf für jede der untersuchten Positionen sei entweder "niedrig" oder "sehr niedrig".

US-amerikanische Universitäten berichten unterdessen von einem nachlassenden Interesse an Studiengängen der Computerwissenschaften. So verzeichnen etwa das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) und die Carnegie Mellon University Rückgänge bei den Informatik-Einschreibungen. Die Studenten hätten kein Vertrauen mehr in den IT-Arbeitsmarkt, erklärte ein Hochschullehrer. (wh)