Web

 

DSL-Kunden von AT&T dürfen Hotspots kostenlos nutzen

03.07.2007
Aus den USA erreicht uns die Meldung, dass Breitband-Internet-Kunden von AT&T dessen Hotspots künftig landesweit kostenlos nutzen dürfen - davon könnten sich T-Mobile und Co. ruhig eine Scheibe abschneiden.

Das Angebot gilt für alle AT&T-Kunden mit "Pro"-, "Elite"- und "Fast-Access"-DSL-Anschlüssen. Sie können künftig die rund 10.000 Wi-Fi-Zugänge von AT&T in Flughäfen, Coffee Shops, McDonald's-Schnellrestaurants und Barnes&Noble-Buchläden kostenlos nutzen (interessant natürlich auch für alle Besitzer des WLAN-fähigen Apple-Smartphones "iPhone").

Kunden mit niederwertigen Zugängen haben die Möglichkeit, sich den WLAN-Zugang für 1,99 Dollar pro Monat dazuzubuchen. Nicht AT&T-Kunden zahlen derzeit 7,99 Dollar pro Tag für die Nutzung von Hotspots des TK-Riesen. US-weit hat der Konzern knapp 13 Millionen Breitband-Kunden. Ein Sprecher konnte allerdings nicht sage, wie viele davon die besonders schnellen und teureren Angebote nutzen. (tc)