Web

 

DSAG-Vorstand Alfons Wahlers tritt zurück

05.11.2007
Nach dem Rücktritt des bisherigen Vorstandsvorsitzenden der Deutschsprachigen SAP Anwendergruppe (DSAG) übernimmt der zweite Vorsitzende Karl Liebstückel den Vorsitz.

"Beruf und Berufung passen nicht mehr unter einen Hut", sagte der DSAG-Vorstandsvorsitzende Alfons Wahlers zu Beginn des diesjährigen Jahreskongresses der SAP-User-Vereinigung in Frankfurt. Wahlers, der als CIO die IT-Geschicke des Pharmaunternehmens Celesio verantwortet, machte damit berufliche Gründe für seinen Abschied verantwortlich. Der 49-Jährige hatte die SAP-Anwendervereinigung seit dem Jahr 2000 geleitet und wird noch auf der Veranstaltung sein Amt niederlegen (siehe auch: SAP-Anwender zögern noch bei Enterprise-SOA und "SOA hat nicht erste Priorität").

Mit dem Rücktritt von Wahlers deuten sich weitere Veränderungen innerhalb der DSAG an. Der bisherige Vorstand erklärte, die SAP-User-Group bräuchte in Zukunft eine neue Führungsstruktur. Ein Ehrenamt werde nicht mehr ausreichen, um die Interessen der SAP-Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz angemessen zu bündeln und zu vertreten. Wahlers ließ durchblicken, dass entsprechende Satzungsänderungen bereits überlegt würden.

Mit welchem Ergebnis, steht bislang nicht fest. Die Umstrukturierung der DSAG wird der bisherige zweite Vorstandsvorsitzende und Wahlers-Stellvertreter Karl Liebstückel vorantreiben. Der 48-Jährige ist Professor an der Fachhochschule Würzburg und lehrt im Fachbereich Wirtschaftsinformatik. Seit 2003 engagiert sich Liebstückel im Vorstand der DSAG. (ba)