Diesen Artikel bewerten: 

Veranstaltungshinweis

DSAG: Mit SAP die Digitalisierung meistern

04.08.2016
Im September findet im Nürnberger Convention Center der DSAG-Jahreskongress 2016 statt. Auf dem dortigen SAP Campus werden drei kostenfreie Intensiv-Workshops angeboten.

Am Dienstag, 20. September, dreht sich von 13:00 - 16:30 Uhr alles um den erfolgreichen Pfad zur Digitalisierung. In einer interaktiven Session wird dargelegt, warum sich die Umstellung auf SAP S/4HANA lohnt, wie sie reibungslos gelingt und welche Werkzeuge dazu bereitstehen.

Um 12:30 begrüßt Dr. Christoph Nake, Support Architect, IT Planning and Architecture, Digital Business Services, die Teilnehmer mit einem Überblick über eine SAP S/4HANA-Einführung unter dem Motto "Vom Business Value zum Go-Live".

Um 13:50 folgen drei jeweils 30minütige Sessions:

1. Das Thema "Discovery / Planung" wird von Dr. Nake vorgestellt.

2. Edwin Zobel, Business Development Manager, SAP S/4HANA Technology Services, gibt einen Überblick über die technischen Tools, die für die digitale Transformation ausschlaggebend sind.

3. Mathias Böttger, Business Development Manager, SAP S/4HANA Technology Services, widmet sich der Anwendersicht auf die Digitalisierung.

Um 15:30 stellt Dr. Nake sein Resümee vor und lädt anschließend zum Austausch mit den Experten ein. Um 16:30 Uhr endet die Veranstaltung.

Am Mittwoch, 21. September, von 13:00 - 16:30 Uhr geht es um den Sicherheitsaspekt des digitalen Wandels: Die Teilnehmer dieses Workshops erfahren, wie sie ihr Live-Business vor Datenklau und Cybercrime schützen können.

Um 13:00 stellt Peter Gergen, Senior Presales Specialist Security, SAP Deutschland SE & Co. KG, die Strategie von SAP vor, um der aktuellen Bedrohungslage im Netz mit Angriffen auf Daten, Systeme und Identitäten Herr zu werden. SAP unterstützt Kunden mit einem umfassenden Portfolio aufeinander abgestimmter Security-Werkzeuge bei der Abwehr von Schadsoftware und Betrug.

The Next Now! - Foto: shutterstock.com - SFIO CRACHO

The Next Now!

Um 13:30 geht es dann ans Eingemachte: In dieser Session legt Matthias Kämpfer, SAP Security Expert, Solution Management, SAP SE, dar, was es bei Version 3.0 von SAP Single Sign-On Neues gibt. Am 4. Juli 2016 hat SAP die aktuelle Version der Anwendung veröffentlicht. Release 3.0 erweitert die bestehende Abdeckung für mobile und Cloud-basierte Szenarien, modernisiert das X.509-Zertifikat-basierte Szenario, vereinfacht die Implementierung durch eine enge Integrationsplattform und bietet eine Verbesserung von Sicherheitsprotokollen, die auf den Anforderungen des Marktes beruht.

Um 14:30 erläutert Gerhard Hafner, Chief Product Owner, SAP HANA based Applications Development, SAP SE, die neuesten Entwicklungen der zentralen Analyseanwendung SAP Fraud Management. Sie dient der Erkennung, Verhinderung und Abschreckung von Betrug im gesamten Unternehmen. Große Datenmengen werden in Echtzeit gescannt und mit hoher Effizienz untersucht. Die Unternehmen können so betrügerische Aktivitäten schnell erkennen, aufdecken oder gar unterbinden. Darüber hinaus bildet SAP Fraud Management eine Plattform für integriertes Risk und Compliance Management. Zudem sind weitere Anwendungen für Business Partner Screening, Tax Compliance Management und Audit Management neu verfügbar.

Um 15:30 legen Matthias Kämpfer und Peter Gergen, Senior Presales Specialist Security, SAP Deutschland SE, in einer Session die neusten Entwicklungen in Sachen SAP Enterprise Threat Detection dar. Die IT-Security-Software spürt Angriffe von außen und auch die als besonders gefährlich eingestuften Sicherheitsbedrohungen aus internen Netzen auf. Erst Ende Juni wurde die neue Version SPS04 veröffentlicht. Um 16:15 Uhr endet die Veranstaltung.

Am Donnerstag, 22. September, lädt SAP die Besucher in das "Internet of things - IoT".

Um 08:30 erläutert Oliver Edinger, Vice President, Head of IoT / I4.0 Germany, die Strategie von SAP für das Internet der Dinge und Industrie 4.0. Anhand aktueller Anwendungsbeispiele zeigt er auf, wie führende Unternehmen das Internet der Dinge schon heute mittels SAP-Lösungen gewinnbringend nutzen können. Teilnehmer erfahren zudem, was sie für die Datenintelligenz der Zukunft benötigen, wie sie die Effizienz ihrer Geschäftsprozesse in einer vollvernetzten Umgebung erhöhen und datengetriebene Dienstleistungen und vernetzte Produkte anbieten können.

Um 09:45 stellen Dirk Kempf, Development Senior Manager, LOB Digital Asset Management, SAP SE, und Robert Anderegg, Digital Business Services Manufacturing & Automotive, SAP Deutschland SE & Co. KG, das SAP Asset Intelligence Network vor. Das Business-Netzwerk bringt Fertigungsunternehmen, Serviceanbieter und Betreiber von Equipment jeglicher Art weltweit zusammen. Der Workshop erläutert anschließend in einer Live-Demo, wie sich Unternehmen im SAP Asset Intelligence Network zusammenschließen und anhand gemeinsamer Equipment-Daten Effizienzpotenziale voll ausschöpfen können. Weitere Themen: Innovative Dienstleistungen und AfterSales-Prozesse.

Um 11:00 erklärt Timo Deiner, Presales Expert, SAP HANA Cloud Platform & Predictive Quality, um 11:00 Uhr die Roadmap der SAP HANA Cloud Platform. Als zentrale Entwicklungs-, Erweiterungs- und Integrationsplattform für SAP- und Non-SAP-Lösungen unterstützt sie Unternehmen bei der Umsetzung ihrer digitalen Transformation. Sie ermöglicht schnelle Entwicklungszyklen, stellt intuitivere Benutzeroberflächen zur Verfügung und sorgt so für hohe Agilität. Eine Demo des mobilen App SAP IoT Simulator, der Sensor- und Maschinendaten über SAP HANA Cloud Platform sammeln und auswerten kann, rundet den Vortrag ab. Um 12:00 endet die Veranstaltung.

Hier finden Sie die vollständige Agenda der kostenfreien Workshops - die Teilnehmerzahl ist auf 60 begrenzt. Tickets zum DSAG Jahreskongress 2016 können Sie hier erwerben.