Web

 

Drohen AOL wieder Abschreibungen in Milliardenhöhe?

09.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge gehen Analysten davon aus, dass AOL Time Warner auch für das vierte Quartal 2002 Abschreibungen in Höhe von bis zu 15 Milliarden Dollar verbuchen könnte. Bereits im ersten Quartal des vergangenen Jahres hatte der Konzern Sonderabschreibungen in einer historisch einmaligen Höhe von 54 Milliarden US-Dollar vorgenommen. Im Oktober schließlich hatte AOL bekannt gegeben, dass im vierten Quartal wahrscheinlich eine bedeutende Goodwill-Abschreibung ansteht, um den gesunkenen Wert der Internet-Sparte America Online seit der Fusion mit Time Warner im Jahr 2001 fair wiederzugeben. Auch wenn sich bei den Abschreibungen zunächst um rein bilanztechnische Berechnungen handelt - ganz ohne Folgen blieben sie nicht, da hohe Abschreibungen die Kreditwürdigkeit des bereits mit rund 26 Milliarden Dollar verschuldeten Unternehmens mindern können. (rs)