Business-Knigge

Dresscodes - Was ist Business casual?

03.01.2013 | von Anke Quittschau?und?Christina Tabernig

Business casual

Anlässe: Brunch, Sightseeing im Rahmen einer Geschäftsreise, internes Meeting außerhalb des Büros

Business casual: Cordsakko ja, Jeans nein!
Business casual: Cordsakko ja, Jeans nein!
Foto: Fotolia, artivista

Profitipp: Dieser Dresscode suggeriert zwar einen Freizeit-Look, jedoch nur im angemessenen Rahmen: Jeans, Shorts und offene Schuhe sind absolut tabu. Stilvoll sind Polohemden, farbige Oberhemden und/oder feine Strickpullover in Kombination mit Baumwoll- oder Cordhosen.

Fauxpas: Sportswear ist nicht gewünscht. Sparen Sie sich Ihre Shorts für den Badeurlaub auf.

Come as you are

Anlässe: Geschäftsessen oder Drink nach Feierabend

Profitipp: Dieser Dresscode meint tatsächlich das, wonach er klingt: Kommen Sie so, wie Sie (nach Büroschluss) sind, lassen Sie Ihren Anzug an und ziehen Sie die Krawatte aus, sich umzuziehen ist nicht nötig. Wer direkt von Zuhause kommt, sollte allerdings nicht in die Falle tappen und in Jeans auftauchen. Erwartet wird ein korrekter (Business-)Look, Hemd und Flanellhose sind also die Basics.

Fauxpas: Freizeitkleidung

Testen Sie Ihr Stilgefühl:

Alles klar? Dann überprüfen Sie Ihre Parkettsicherheit in Sachen Business-Knigge mit unserem Quiz "Kleider machen Männer".

Mehr zum Thema Kleidungsstil, Etikette und Manieren:

Newsletter 'Freiberufler' bestellen!