Kleine Helfer

Drahtloser Foto-Download von der Digicam

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.
Eye-Fi macht Schluss mit dem Gestöpsel von USB-Kabel oder SD-Karte zwischen Kamera und PC.
Kabellose Übertragung von Digicam-Bildern auf den PC.
Kabellose Übertragung von Digicam-Bildern auf den PC.

Eine bis dato lästige Eigenschaft aller Digitalkameras ist der Transfer der geknipsten Fotos auf einen PC. Entweder muss dazu ein USB-Kabel angestöpselt oder die SD-Karte entnommen und in einen angeflanschten Kartenleser gesteckt werden. Weshalb das in Zeiten allgegenwärtiger Funktechnik nicht längst kabellos vonstatten geht, dürften sich schon viele Nutzer gefragt haben. Nach einigen zaghaften Versuchen von Kameraherstellern mit Bluetooth und WLAN kümmert sich nun das junge Unternehmen Eye-Fi um die Marktlücke - mit einer WLAN-SD-Karte. Das kleine Technikwunder dient zum einen als herkömmliche SD-Speicherkarte mit bis zu acht GB Kapazität, enthält aber auch ein zusätzliches Funkmodul, das sich selbständig um die Übertragung der gespeicherten Dateien auf ein vordefiniertes Zielsystem kümmert.

Mit 130 Euro nicht gerade billig, dafür benötigt das Top-Modell Pro X2 der WLAN-SD-Karte keinen nahe gelegenen WLAN-Router oder Hotspot.
Mit 130 Euro nicht gerade billig, dafür benötigt das Top-Modell Pro X2 der WLAN-SD-Karte keinen nahe gelegenen WLAN-Router oder Hotspot.

Soweit die Theorie - einige Besonderheiten sind in der Praxis allerdings zu beachten: Mit Ausnahme der teureren "Pro"-Version erfordern alle anderen drei Modelle den Aufenthalt des laufenden PCs oder Laptops in Reichweite eines WLAN-Routers beziehungsweise eines WLAN-Hotspots. Nur dann wandern die Bilder von der Kamera - automatisch - zunächst zum Router und von dort schließlich auf den PC. Hier kümmert sich dann die Eye-Fi-Software um das Speichern in vordefinierten Ordnern inklusive Server-Shares. Eine derartige Zwangsbindung an einen Router ist für mobile Nutzer natürlich inakzeptabel, und so bietet der Hersteller auch noch das Topmodell "Pro X2" mit direktem WLAN-Ad-hoc-Modus an - allerdings zu einem satten Aufpreis. Bis auf das Einsteigermodell "Connect X2" (vier GB) können alle SD-Karten auch in öffentlichen Hotspots genutzt werden. Die Client-Software unterstützt übrigens bei allen Modellen ein direktes Hochladen auf gängige Online-Bildarchive wie Flickr oder Picasa.

Vor dem ersten Einsatz muss die Karte am PC eingesteckt und konfiguriert werden. Hier lassen sich beliebig viele Drahtlosnetze einrichten. Außerdem gibt es verschiedene Transfermodi wie etwa "Endless Memory", bei dem ab einer definierten Speicherbelegung alte Aufnahmen gelöscht werden. Die Eye-Fi-Karten funktionieren mit praktisch allen Digitalkameras, die den SDHC-Standard unterstützen - auf seiner Website informiert der Hersteller über Kompatibilitätsfragen. Erwähnt sei noch, dass WLAN-Chips natürlich kleine Stromfresser sind und damit die Akku-Laufzeit der Kamera merklich verkürzen. So viel Komfort hat also seinen Preis. Für das Modell Connect X verlangt der Hersteller im Webshop 60 Euro, das Topmodell Pro X2 mit acht GB kostet 130 Euro.

CW-Fazit

Nie wieder Digicam-Speicherkarten ein- und ausstöpseln: Die Eye-Fi-WLAN-SD-Karte funkt alle Bilder automatisch auf den PC.