Web

 

Drängt Amazon ins digitale Musikgeschäft?

05.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Online-Versandhaus Amazon.com beabsichtigt offenbar, Apple, Napster und Co. im Geschäft mit Musik-Downloads Konkurrenz zu machen. Wie der populären Branchen-Weblog Paidcontent.org berichtet, suchte die Company in einer Stellenanzeige auf der Site nach einem "Content Aquisition Manager für den geplanten digitalen Musikdienst". Dessen Aufgabe sei es, weltweit digitale Musikinhalte zu lizenzieren, sowohl von den großen Plattenkonzernen wie auch von unabhängigen Labels und Künstlern. Die Annonce wurde jedoch laut Paidcontent.org auf Antrag von Amazon inzwischen wieder entfernt.

Außerdem soll das Unternehmen aus Seattle informierten Kreisen zufolge in den vergangenen zwei Wochen mit Topmanagern von verschiedenen Labels über die Lizenzierung von digitalen Musikstücken gesprochen haben. Dabei schwebe Amazon sowohl das Angebot von einzelnen Downloads sowie monatliche Abonnements vor. Um ein eigenes Download-Portal starten zu können, ziehe die Company auch eine Kooperation mit dem Online-Musikdienst Musicnet in Betracht. (mb)