Web

 

Down under: Geld für´s E-Mail-Lesen

06.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine australische Company namens E-Mail-Cash verspricht potentiellen Kunden Geld, wenn Sie dafür eine werbefinanzierte E-Mail pro Tag lesen. Dabei soll es sich nicht einmal um "Spam" übelster Sorte, sondern um Werbung handeln, die dem Interessenprofil der Nutzer entspricht. Sobald 50 000 Interessenten gefunden sind, will der Dienst an den Start gehen - voraussichtlich ist das Mitte Oktober. Das Geschäftsmodell von E-Mail-Cash ist eigentlich ganz simpel: "Wir geben einen Teil des Geldes, das wir von den Werbetreibenden erhalten, an unsere Abonnenten weiter." Komisch, daß da vorher noch niemand drauf gekommen ist...