Web

 

Doubleclick macht erstmals Jahresgewinn

29.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Internet-Vermarkter Doubleclick hat erstmals in der Unternehmensgeschichte ein Geschäftsjahr mit schwarzen Zahlen nach US-GAAP abgeschlossen. Für das Ende Dezember 2003 abgeschlossene Fiskaljahr weist Doubleclick einen Nettogewinn von 16,9 Millionen Dollar oder zwölf Cent pro Aktie aus im Vergleich zu einem Fehlbetrag von 117,9 Millionen Dollar oder 87 Cent je Anteilschein im Vorjahr. Der Jahresumsatz sank indes von 300,2 Millionen für 2002 auf aktuell 271,3 Millionen Dollar. Der Rückgang ist auf den Verkauf des Medien- und Marktforschungsgeschäfts zurückzuführen.

Für das vierte Quartal 2003 meldet Doubleclick auf Basis von 72,9 Millionen Dollar Umsatz einen Reingewinn von 3,9 Millionen Dollar oder drei Cent pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum hatte die Firma 66,3 Millionen Dollar eingenommen und einen Verlust von 54 Millionen Dollar oder 40 Cent je Anteilschein ausgewiesen. Für das laufende erste Quartal erwartet Doubleclick 68 bis 72 Millionen Dollar Umsatz und drei bis sechs Cent Gewinn pro Aktie. Für das gesamte Geschäftsjahr werden Einnahmen von 290 bis 310 Millionen Dollar sowie 27 bis 32 Cent Profit je Anteilschein avisiert. (tc)