Web

 

Dooyoo halbiert deutsche Mitarbeiterzahl

15.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Meinungsportal Dooyoo will die Hälfte der Mitarbeiter an seinem deutschen Standort entlassen. Neben den rund 20 Angestellten, die in Berlin gehen, sollen nächste Woche weitere Kündigungen in den anderen fünf europäischen Niederlassungen ausgesprochen werden. Der Stellenabbau betrifft vor allem für Inhalte und Marketing zuständige Mitarbeiter, darunter auch einige der sechs Gründer. Das Vertriebsteam hingegen bleibt von den Entlassungen weitgehend verschont. Dooyoo-Vorstandsvorsitzender Felix Frohn-Bernau begründete den Schritt mit der Notwendigkeit, im Dezember endlich schwarze Zahlen zu schreiben. Auf der Website des im Oktober 1999 ins Leben gerufenen Startups können Verbraucher ihre Meinung zu Produkten und Services mitteilen.