Web

 

Doch kein Bundes-CIO?

07.09.2007
Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums ruderte gestern zurück.

Auch wenn IT-Größen wie SAP-Chef Henning Kagermann oder Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer ihn dringend empfehlen – die Ressorts der Bundesregierung sind sich offenbar doch noch nicht einig, ob sie einen zentral verantwortlichen Chief Information Officer (CIO) berufen sollen.

Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" meldet, dementierte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums gestern Medienberichte, wonach der Bundes-CIO bereits beschlossene Sache sei. Es gebe Vorschläge, aber noch keine Entscheidungen, so Torsten Albig. Derzeit werde diskutiert, ob sich eine zentrale IT-Stelle oder verteilte Strukturen besser eigneten, um die Computersysteme des Bundes effizienter und kostengünstiger zu gestalten. (qua)