Kleine Helfer

Display Fusion konfiguriert Monitore

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Kein muss, aber nice to have: Mit "Display Fusion" lassen sich Hintergrundbilder bei der Verwendung mehrerer Monitore individuell einstellen.

Zahlreiche Arbeitsplätze verfügen inzwischen über mehrere Monitore - und sei es nur ein Notebook mit einem zusätzlichen Bildschirm am Arbeitsplatz. Zwar ist es unter Windows inzwischen relativ einfach, die verschiedenen Ansichten einzurichten, das Betriebssystem scheitert aber, wenn es darum geht, individuelle Hintergrundbilder einzurichten. Der kleine Helfer "Display Fusion" ist hier eine praktische Hilfe. Die Software erkennt alle am System angeschlossenen Monitore. Sie können anschließend den jeweiligen Monitor auswählen und ein Hintergrundbild festlegen.

Sie haben dabei die Wahl, ob ein Bild pro Monitor festgelegt werden soll, oder ob Sie ein großes Hintergrundbild auf allen Monitoren anzeigen wollen - entsprechend große Hintergrundbilder für Dual- oder Triple-Monitore finden Sie etwa bei www.DualScreenWallpaper.com. Display Fusion kann außerdem Bilder von den Bilderdiensten Flickr oder Vladstudio herunterladen und auf dem System anzeigen.

Neben der kostenlosen Version können Sie auch eine Pro-Version erwerben, die knapp 20 Euro kostet und zusätzliche Funktionen. Damit lassen sich beispielsweise Bilder direkt in der App bearbeiten. Zudem fügt die Pro-Version zu jedem installierten Monitor eine eigne Task-Leiste hinzu, auf der man häufig genutzte Programme ablegen kann. Außerdem ist es damit möglich, Hintergründe automatisch nach einem bestimmten Zeitraum wechseln zu lassen.

CW-Fazit

Desktop-Hintergründe mögen nicht die wichtigsten Funktionen auf einem System sein, dennoch schadet es nicht, wenn man die Darstellung an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Mit Display Fusion geht das nicht nur einfach, die kostenlose Version reicht zudem für die meisten Anforderungen aus.